News

  • 08.08.2019
    Karen Prater Jasmine ist gebürtige Detroiterin und Executive Director der National Organization of Minority Architects. Als Co-Kuratorin des Tracks "Mobility & Urban Space" bei der #rpDetroit gestaltet Karen Prater Jasmine das Programm rund um das Thema Urbaner Raum mit und hilft, aus den Einreichungen des Call for Participation auszuwählen. In unserem Interview spricht sie über Zugang zum urbanen Raum in Detroit und Möglichkeiten der Revitalisierung von Stadtvierteln.
  • 05.08.2019
    Tiff Massey ist eine interdisziplinäre Künstlerin aus Detroit, Michigan. Ihre Werke, diev on afrikanischen Standards wirtschaftlicher Kraft inspiriert sind, umfassen sowohl großformatige als auch tragbare Skulpturen, Musik und Performances. Sie erforscht Fragen zu Klassenzugehörigkeit und Rasse durch die Linse einer zeitgenössischen afrikanischen Diaspora und kombiniert sie mit ihren Erfahrungen in Detroit.
  • 05.08.2019
    Lauren Rossi ist eine in Detroit ansässige Kulturproduzentin und Beraterin für Künstler*innen und Kunstorganisationen. Als Co-Kuratorin der #rpDetroit gestaltet Lauren Rossi zusammen mit der Detroiter Künstlerin Tiff Massey den Programmbereich “Arts & Culture” mit. In unserem Interview spricht Lauren Rossi über die Herausforderungen und Besonderheiten der Kunst- und Kulturszene in Detroit.

Tracks

  • Was steckt hinter Schlagwörtern wie Industrie 4.0, Internet der Dinge oder Big Data? Immer wieder tauchen diese Begriffe in Diskussionen darüber auf, wie neue Technologien unseren Arbeitsalltag verändern.

  • Digitale Technologien verändern unsere Alltagskultur auf vielfältige Weise. Wir leben mitten im postdigitalen Zeitalter. Das Netz ist allgegenwärtig, auch und gerade in Kunst und Kultur.

  • Im Track Stadt und Mobilität beleuchten wir die Auswirkungen der Digitalisierung auf Städte. Was genau bedeutet eine zunehmende digitale Vernetzung des urbanen Raums für die Bewohner*innen einer Stadt?