re:publica Detroit - Call for Participation

Die re:publica Detroit freut sich auf eure Programmvorschläge! Das zweitägige Event findet vom 27.-28. September 2019 im Rahmen der Sequencer Tour statt. Die Community-Beiträge bilden den Kern des Programms. Erstelle daher heute ein Speaker-Profil und teile uns deine Gedanken mit – die Bühne gehört dir! Die wichtigsten Informationen zum Wie, Was und Warum des CfP haben wir auf einem Onepager zusammengefasst, den du hier herunterladen kannst.

Welche Themen werden bei der rpDetroit behandelt?
Der Themenschwerpunkt von re:publica Detroit umfasst das Konzept von Access, von Zugänglichkeit im Zusammenhang mit den folgenden drei Tracks:

  • Arts & Culture mit einem Themenschwerpunkt auf der kreativen Branche und Musik
  • Business & Innovation mit einem Themenschwerpunkt auf der Zukunft der Arbeit und New Economy
  • Mobility & City mit einem Themenschwerpunkt auf urbanen Räumen und Mobilität

Sei Teil der re:publica, um:

  • deine Ideen, Nachforschungen und Vorstellungen auf einer internationalen Plattform zu teilen und deine Sessions auf den YouTube- und Social-Media-Kanälen von re:publica aufzuzeichnen und zu veröffentlichen
  • Synergien zu schaffen und kreative Ideen zu sozialen Veränderungen auszutauschen
  • die Stimme von Detroit aus einem international geprägten Blickwinkel zu formen
  • über die Herausforderungen zu debattieren, vor denen du und deine Community stehen
  • ein fest in Detroit verwurzeltes re:publica-Event gemeinsam zu kuratieren und zu betreuen

Wie funktioniert der CfP?
Die Teilnahme am CfP ist einfach. Du musst dafür zunächst ein Speaker-Profil erstellen und dann deinen Themenvorschlag über das Online-Formular bis zum 1. August 2019 einsenden. Weitere Informationen zum Call for Participation findest du hier und unsere FAQs hier. Ein Video-Tutorial findest du außerdem hier. Wenn du Hilfe bei deiner CfP-Einreichung benötigst, melde dich auch gern bei uns über programme-usa@re-publica.com.

Unsere Co-Kurator*innen wie die Detroiter Künstlerin Tiff Massey und Technopionier Dimitri Hegemann helfen bei der Auswahl der Bewerbungen. Die Auswahl erfolgt auf der Grundlage der folgenden Kriterien: Themenvielfalt, Komplexität, Bedeutung und Gender Balance sowie Auseinandersetzung mit den Kernthemen der re:publica Detroit.

Und … Action: Teilnahme hinter den Kulissen
Sogar hinter den Kulissen und Backstage lebt die re:publica von deiner Teilnahme. Du kannst alles einsenden, was die Leute in den Bann zieht: Aktionen, Popups, Flashmobs, Walking Acts, Spiele oder Fotografien – überrasche uns! Sende uns deine Ideen, indem du „Action“ im Call-for-Participation-Formular auswählst.

Worauf es ankommt
Bewerbungen, die die Auswahl bestehen, bestechen meist durch einen originellen Inhalt, aussagekräftige Forschungsergebnisse oder interessante künstlerische Überlegungen. Wir suchen nach Talks, Panels, Workshops, Installationen, Meetups, Ausstellungen, Filmvorführungen oder Performances, die thematisieren, inwiefern Detroit sich durch die Digitalisierung verändert.

Die re:publica möchte die Möglichkeiten und Vorteile des Einsatzes neuer Technologien in verschiedenen Gesellschaftsbereichen diskutieren, aber auch einen kritischen Blick hinter die Kulissen werfen. Es geht nicht nur um die Präsentation der neuesten technologischen Entwicklungen, sondern darum, diese auf lange Sicht zu bewerten und Vorschläge für die Zukunft zu unterbreiten. Wir suchen nicht nach Pitches, ganz egal, wie cool dein Unternehmen, deine App oder dein Gerät ist.

Damit du dir eine Vorstellung von unseren Formaten und Themen machen kannst, schau dir gern das Programm der re:publica Berlin 2019 sowie Aufzeichnungen vergangener Sessions auf unserem YouTube-Kanal an. Was auch immer dich bewegt, teile es auf der re:publica Detroit. Sende deine Bewerbung bis zum 1. August 2019 über den Call for Participation, und gestalte mit deinem Input das Programm mit!